Faszien-Distorsions-Modell (FDM)

Faszien – das weißlich-durchsichtige Bindegewebe hat vielfältige Aufgaben. Es umschließt einzelne Organe, Knochen und Muskeln und gibt dem Körper Halt und Form. Bei den Muskeln umgeben Faszien sogar einzelne Muskelfasern, Muskelstränge und den Muskel als Ganzes.

Bei Fehlbelastungen, zu wenig Bewegung oder Stress können die Faszien jedoch Schaden nehmen und beispielsweise verkleben – das gilt heutzutage als eine mögliche Ursache von Schmerzen. Auch bestimmte Arten von Rückenschmerzen, für die bisher keine Ursache gefunden werden konnte, sollen auf verklebte oder verdrehte Faszien zurückzuführen sein.

Da sich die Wirkungseffizienz des Faszien-Distorsions-Modells (FDM) als am Höchsten erwiesen hat, bieten wir diesen neuen Weg in der Schmerztherapie bei uns in der Physiotherapiepraxis an. Behandlungsdauer und Häufigkeit richten sich nach den individuellen Beschwerden. Erfahrungsgemäß dauert eine Behandlung 40 Minuten. In dieser Zeit wird eine individuelle Befunderhebung, eine intensive Behandlung sowie die Beratung für den Alltag inklusive Heimübungen gewährleistet.


Kosten der Behandlung:

Die Kosten für die Behandlung orientieren sich an der Gebührenverordnung für Heilpraktiker (GebüH) und belaufen sich auf 80,00 EUR je Anwendung. In der Regel werden diese Kosten von den Gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Einige Krankenkassen übernehmen jedoch inzwischen zum Teil Kosten für alternative Behandlungsansätze, im Zweifel kann daher direkt bei der eigenen Krankenkasse nachgefragt werden. Bei privaten Krankenversicherungen wird die Faszientherapie anerkannt und teilweise bzw. komplett erstattet.